1718 April 4: Ehevertrag für Einheirat in die Bingartes-Mühle

Kund und zu wißen seye hiermit männiglichen, daß auß christlichem vertrauen und freundschafft, besonders aber zu fortpflantzung menschlichen geschlechts heut unten dato nachfolgender ehepact unterredet und geschloßen worden alß:

Erstl. nymbt Andreas Schmitt auß der Steinmühl bey Schorbach Johannes Sprugs seel. auß der Biengärtner Mühle bey Hersfeld eheleibl. tochter Anna Catharina zur heiligen Ehe, selbige zu lieben, zu ehren, zu behalten und jederzeit treu zu verbleiben und vors

zweyte, weilen der brautvatter und mutter todt und drey kinder von der ersten ehe, fünff aber von der letzten ehe, als 3 mädgen und zwey söhne, welche alle dann nach anweißung des vergleichs getheilet und abgestattet werden sollen, zu welchem abstand sich dann jetzgedr. (=jetztgedachter) hochzeiten interponiret und gedr. Biengartens mühle sambt land und sand um und vor sechshundertfunfftzig – sage 650 Rthlr. annimbt, wie nicht weniger 2 pferde, wagen, pflug, karren, egge, kette und was zur fahrens (habe) (ge)höret, um und vor zwantzig einen und einen halben Rthlr, und ist

drittens vorbehalten, daß die 3 kleinste kinder bis zum heil. abendmahl von ihme, hochzeitern, in kleidung und kost sollen unterhalten werden, wovon er, hochzeiter, dann siebenzig fünff Rthlr. haben und einbehalten soll von obgedachtr. summa, den andern kindern aber ihre ausgabe nicht ehender, bis sie heyrathen auszahlen und verpensioniren, den andern aber, die nicht heyrathen, soll keine zinße bis ins zwantzigste jahr fallen und gegeben werden. Wie dann

viertens, da sich über obige sechshundertfunfftzig Rthlr. etwas mehr hervor thun solte, wollen mich, verkauffere, der mühlen in allem schadlos halten und caution leisten und setzet

fünfftens braut und bräutigam – huth bey schleyer – und haben endl. beyderseits freünnde und verwande um vesterhaltung willen dieße eheberedung wohlbedächtl. geschloßen und unterschrieben.

So geschehen Hersfeld, den 4t. April 1718

Unterschriften links:

Joh. Friedrich Mercker
Georg Otter
Johannes Weber
Unterschriften rechts:

Joh. Henrich Schmitt, Schwiegervatter
Joh. Jacob Schmitt
Adam Geiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.